MyHammer

Weitere Informationen
aus eigenen und aus befreundeten Portalen

Gartenmöbel:
Qualität bedeutet Komfort und Langlebigkeit

GartenmöbelDer Garten ist für viele Hausbesitzer ein wichtiges Element der Immobilie. Seine Funktionen sind genauso vielfältig wie die Menschen, die ihn nutzen: Einige nutzen ihn als Ziergarten, als Nutzgarten oder einfach nur als Partyfläche und regelmäßige Grillfeste. Eines haben alle Gärten gemeinsam: Sie sind der ideale Ort, um seine Freizeit zu verbringen. Vorausgesetzt man besitzt passende Gartenmöbel.

Günstige Gartenmöbel haben einen jährlichen Preis

Mit dem Frühling kommen Gartenbesitzer in den Geschmack der ersten warmen Temperaturen, die zweistellige Werte erreichen. Diese reichen für einige Menschen bereits aus, die Gartenmöbel aus dem Schuppen zu holen, abzuwaschen und in Betrieb zu nehmen. Doch beim Anblick billiger Gartenmöbel vergeht der Spaß schnell: Plastik-Varianten vom Discounter überleben die erste Gartensaison nur mit viel Mühe. Häufig hat die Sonne ihnen stark zugesetzt. Auch der Winter hat seine Spuren hinterlassen. Es wird klar: Hier ist nichts mehr zu retten.

Wer billig kauft, kauft zweimal.

Die alte Redewendung trifft in vielen Lebenssituationen den Nagel auf den Kopf. Bei den Gartenmöbeln sieht es nicht anders aus. Günstige Modelle überleben selten die erste Gartensaison, sodass man sie jährlich ersetzen muss. Was aber bringt der günstige Preis, wenn er jedes Jahr gezahlt werden muss?

Qualität hat ihren Preis - ein anderes Sprichwort, welches ebenfalls der Wahrheit entspricht. Dabei wird aber häufig vergessen, dass Qualität auch bedeutet, dass man sich länger an dem Produkt erfreuen kann. Qualitativ hochwertige Gartenmöbel besitzen eine lange Lebensdauer, wenn man sie entsprechend pflegt. Der hohe Einstiegspreis gleicht sich somit aus.

Gartenmöbel aus Teak: Hochwertiges Material aus Asien

Im Bereich der hochwertigen Gartenmöbel hat sich in den vergangenen Jahren ein Material von der Masse abgehoben: Teakholz. Es stammt aus Südostasien, wird dort seit Jahrhunderten für die verschiedensten Bauten verwendet, und ist inzwischen auch hierzulande angekommen. Das Tropenholz bietet einige Vorteile gegenüber den hierzulande beheimateten Hölzern, welche bei www.stilartmoebel.de nachzulesen sind.

Beliebt ist das Holz aus mehreren Gründen. Charakteristisch sind die zwei Gesichter, die Teakholz besitzt:

  1. Patina-Look: Wer Teak-Gartenmöbel unbehandelt lässt, wird feststellen, dass sich eine silbergraue Schicht, Patina genannt, auf ihnen absetzt. Sie sorgt für einen interessanten Look, der bei vielen Gartenbesitzern beliebt ist.
  2. Holz-Look: Wer sich hingegen Gartenmöbel im klassischen Holz-Look wünscht, der muss die Teakholz-Gartenmöbel lediglich mit speziellem Teaköl behandeln. Auf diese Weise ist es gegen äußere Einwirkungen geschützt und es bildet sich auch keine Patina.

Teak bietet weit mehr als nur sein vielfältiges Aussehen. Es handelt sich um eine äußerst robuste Holzart, die in Asien für den Schiffbau aber auch für Häuser verwendet wird. Teakholz ist somit ideal für Gartenmöbel geeignet, da es beständig und langlebig ist. Der Pflegeaufwand ist bei Teakholz-Gartenmöbeln vergleichsweise gering. Auf ein regelmäßiges Abwischen und Säubern sowie einen geeigneten Schutz im Winter sollte dennoch niemand verzichten. Jede Schutzmaßnahme erhöht die Lebensdauer der Gartenmöbel.

Material-Mix: Abwechslung pur im Garten

Teak ist nicht der einzige Trend, über den sich Gartenbesitzer in den vergangenen Jahren freuen. Bei den Materialien wird es seit geraumer Zeit abwechslungsreich. Gemeint sind Materialkombinationen, die vor wenigen Jahren kaum vorstellbar waren. Beliebt ist hier die Kombination aus dem angesprochenen Teak mit Edelstahl: Die Tischplatte besteht beispielsweise aus Teak, die Füße hingegen aus hochwertigem Edelstahl.

Weiterhin hat sich Keramik als beliebtes Material in Gärten durchgesetzt, in denen häufige Partys veranstaltet werden oder Eltern mit Kindern wohnen. Das Material ist kratzfest und besonders pflegeleicht. Es kann also den einen oder anderen lieblosen Umgang aushalten. Keramik ist aber auch ein äußerst teures Material: Ein Tisch beginnt im niedrigen vierstelligen Bereich. Weitere Gartenmöbel-Trends findet man bei www.homify.de.

Foto: www.stilartmoebel.de

Angebote unserer Partner

Wer kein Ausbauhaus möchte, dem gefällt evtl. ein schönes Fertighaus. Rund 2.000 Fertighäuser werden bei www.fertighaus.de vorgestellt. Suchen Sie ein Fertighaus nach einer bestimmten m²-Größe, dann sind Sie richtig bei www.fertighaus-datenbank.de.

Wer nicht selbst mitbauen will, der leistet sich evtl. ein Luxus-Fertighaus. Traum­häuser finden Sie unter www.luxus-fertighaus.de.

Wer ein Haus baut, der möchte sich gleichzeitig auch ein Traumbad einbauen lassen. Alles über außergewöhnlich schöne Bäder sagt Ihnen www.traumbad.de mit einer Bädergalerie von rund 300 Traumbädern.

Westfalia badewanne24
Vorwerk Teppich Westag-Getalit Bürkle Keller Heuschkel Schulte Bad Bosch Powertools Rigips PCT Chemie