Junkers

Weitere Informationen
aus eigenen und aus befreundeten Portalen

Fenster und Energie: Licht und Wärme effizient nutzen

Fachwerkhaus von DavinciDie Planung von Fenstern ist nicht nur eine technische Herausforderung. So beinhaltet allein der Einbau von Dachfenstern viele Varianten, gezielt Licht in das Haus zu leiten. Das hat jedoch nicht nur massive Auswirkungen auf das Wohlbefinden der Bewohner, sondern auch auf den Energieverbrauch. Je mehr natürliches Licht in die Räume gelangt, desto deutlicher sinkt der jeweilige Bedarf an Energie. Die Reaktion der Augen auf die Lichtquantität beeinflusst über den Hormon­haushalt auch die Wärmeregulierung des Körpers. Wohnatmosphäre und Energieeffizienz haben also eine direkte Verbindung.

Der Einbau von Kunststofffenstern sorgt für eine bessere Wärmedämmung gegenüber Holzfenstern. Damit aber darüber hinaus das Licht eine noch bessere Nutzung von Wärme als Energiefaktor ermöglicht, darf das Thema Vorhänge nicht nur eine reine Geschmacksfrage sein. Neben der Flexibilität bei Farb- und Stoffauswahl bieten Schiebevorhänge (siehe www.interdeco.de) passende und gut bedienbare Kombi­nationen, um dem Raum so viel Tageslicht wie möglich zuzuführen. Die transparenten und lichtdurchlässigen Gardinensysteme dienen dabei dennoch als effektiver Sicht­schutz. Entscheidend für die Farbwahl sind dabei die Größe des Raumes und der Grad des natürlichen Lichteinfalls.

Neben der subjektiven Rolle von Licht in Bezug auf Wärme und Energieverbrauch spielen die technischen Möglichkeiten dabei eine immer entscheidendere Rolle. Bei der Sanierung von Fenstern stellt sich immer wieder heraus, dass durch zu wenige Scheiben und veraltetem Wärmeschutz über 15% der Energie verloren geht, wie bei www.schoener-wohnen.de nachzulesen ist. In Verbindung mit den höheren Heizkosten sprechen einige Experten sogar von 25% Wärmeverlust. Vor allem bei einer Einfach­verglasung. Undichte Fensterrahmen tun ihr übriges dazu. Eine Dreifach­verglasung sollte daher Standard sein. Ein integrierter Sonnenschutz wie eine Fensterverschattung unterstützt die Funktion von lichtdurchlässigen Vorhängen zusätzlich

Moderne Fenster funktionieren wie eine Membran, sie lassen Energie und Licht hinein, aber die Wärme nicht nach draußen. Dazu kommen Bauvorschriften, die fordern, dass ein Zehntel bis ein Achtel der gesamten Raumfläche Licht hineinlassen muss, was die meisten Hausplaner aber mühelos realisieren. Aufpassen müssen sie jedoch bei der Größe der Glasfront, die bei allen technischen Innovationen im Sommer Wärme staut und im Winter abgibt. Helfen tut auch eine sinnvolle Anordnung der Fenster im Hinblick auf die Himmelsrichtungen und den Verlauf der Sonne. So sind oder wären die Wärme­verluste an der Nordseite am größten. Am Ende entscheidet beim Thema Licht aber das Bedürfnis der Bauherren.

Foto: © Flickr DAVINCI_Fachwerkhaus_16 (3)
DAVINCI Haus I CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Angebote unserer Partner

Wer kein Ausbauhaus möchte, dem gefällt evtl. ein schönes Fertighaus. Rund 2.000 Fertighäuser werden bei www.fertighaus.de vorgestellt. Suchen Sie ein Fertighaus nach einer bestimmten m²-Größe, dann sind Sie richtig bei www.fertighaus-datenbank.de.

Wer nicht selbst mitbauen will, der leistet sich evtl. ein Luxus-Fertighaus. Traum­häuser finden Sie unter www.luxus-fertighaus.de.

Wer ein Haus baut, der möchte sich gleichzeitig auch ein Traumbad einbauen lassen. Alles über außergewöhnlich schöne Bäder sagt Ihnen www.traumbad.de mit einer Bädergalerie von rund 300 Traumbädern.

Westfalia badewanne24
mallbeton Schulte Bad Zapf Garagen neuetuer.de Treppenmeister Westag-Getalit Westfalia Junkers