Junkers

Weitere Informationen
aus eigenen und aus befreundeten Portalen

Aus Alt mach Neu

Wenn ein Haus wegen des schlechten Zustandes der Bausubstanz nicht mehr bewohnbar ist, muss es nicht unbedingt gleich abgerissen werden. Vielleicht lohnt sich ja eine sogenannte Entkernung, bei der praktisch nur die Grundmauern stehenbleiben. Die Fenster, Türen, der alte Verputz und die alten Böden werden herausgerissen. Nun steht das Haus wieder wie einst bei seinem Bau im Rohbau da. Man braucht eine Menge Maschinen, Werkzeug und Zeit, um ein Haus selbst zu entkernen und es dann wieder auszubauen. Je nach Größe des Hauses braucht man als Heimwerker dazu sicherlich einige Wochen bis hin zu mehreren Monaten. Wer regelmäßig Helfer zur Verfügung hat, kommt natürlich schneller mit den Arbeiten voran.

Schmutz und Lärm sind angesagt

Es lässt sich leider nicht vermeiden, dass bei der Entkernung eines Hauses Schmutz und Lärm entstehen. Für den angefallenen Bauschutt hält man Container bereit, welche der Containerverleih nach der Befüllung abtransportieren lässt. Bei der Entkernung eines Hauses sollte der verantwortungsvolle Heimwerker noch mehr als sonst auf die eigene Sicherheit achten. Denn herunterfallender Bauschutt könnte ihn in einem Moment der Unachtsamkeit verletzen. Auf der Entkernungsbaustelle ist es durch die eingesetzten Maschinen auch ziemlich laut, weshalb es sich empfiehlt, den Gehörschutz 3M Peltor bei www.protectshop24.com bei allen Arbeiten zu tragen.

Endlich ist es geschafft

Ein Haus zu entkernen, ist kein Spaziergang und es wird eine Menge Mühe und Schweiß kosten. Aber irgendwann ist der ganze Schutt aus dem Haus und vom Grundstück entfernt und der Wiederaufbau des Hauses kann beginnen. Allerdings empfiehlt es sich, zuerst noch die vorhandenen, teilweise freigelegten Leitungen und die Bausubstanz auf Schäden und Schwachstellen zu überprüfen und eventuell neue Leitungen für Wasser und Strom verlegen zu lassen. Denn nun kommt man ganz bequem an alle Anschlüsse, Rohre und Verkabelungen heran. Endlich geht es los und das entkernte Haus wird Stück für Stück wieder aufgebaut, damit moderner und komfortabler Wohnraum entsteht.

Angebote unserer Partner

Wer kein Ausbauhaus möchte, dem gefällt evtl. ein schönes Fertighaus. Rund 2.000 Fertighäuser werden bei www.fertighaus.de vorgestellt. Suchen Sie ein Fertighaus nach einer bestimmten m²-Größe, dann sind Sie richtig bei www.fertighaus-datenbank.de.

Wer nicht selbst mitbauen will, der leistet sich evtl. ein Luxus-Fertighaus. Traum­häuser finden Sie unter www.luxus-fertighaus.de.

Wer ein Haus baut, der möchte sich gleichzeitig auch ein Traumbad einbauen lassen. Alles über außergewöhnlich schöne Bäder sagt Ihnen www.traumbad.de mit einer Bädergalerie von rund 300 Traumbädern.

Westfalia badewanne24
VELUX Bona Holzpflege Zapf Garagen badewanne24 Bosch Powertools Westag-Getalit das-baulexikon.de Bürkle Keller